Anmeldung Klasse 5 einer Schulart des Bildungszentrums Alpirsbach vom 08. März 2021 bis 11. März 2021

Aufgrund der aktuellen Infektionslage in Zeiten von Corona erfolgt die Anmeldung der Kinder für die weiterführende Schule in geänderter Form und möglichst kontaktlos. Die benötigten Formulare werden auf der Homepage des Progymnasium (www.progymnasium-alpirsbach.de/) und der Werk- und Realschule (www.wrs-rs-obereskinzigtal.de) zur Verfügung gestellt. Dort können die Formulare heruntergeladen und ausgefüllt werden. Diese müssen dann per Post oder Einwurf an die jeweilige Schule geschickt werden. Die Unterlagen müssen bis zum 11. März 2021 bei den Schulen eingegangen sein.

 

Kernzeitbetreuung Grundschule Alpirsbach

Die Kernzeitbetreuung für die Kinder, die die Betreuung schon bisher in Anspruch genommen haben, wird wie vor dem Lockdown stattfinden.

Wir bitten hierbei, die Hygieneregeln, die davor schon gegolten haben, zu berücksichtigen.

Alles Gute im neuen Job und für die weitere Zukunft!

Nach über 22-jähriger Dienstzeit mit Ausbildung bei der Stadt Alpirsbach hat sich die Aichhalderin Bettina Haberer dazu entschieden, sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen und mit dem Wechsel zu der Gemeinde Hardt bei Schramberg neue Wege zu gehen.

Frau Haberer arbeitete nach Ihrer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte zunächst als Sachbearbeiterin im Hauptamt und als Stellvertretung im Standesamt, bevor sie dann für einige Jahre die Leitung im Standesamt übernahm. Nach ihrer Elternzeit war sie wieder als Stellvertretung im Standesamt tätig. Des Weiteren war Sie für Vereinsangelegenheiten, die Belegung der städtischen Sporthallen, die Schülerbeförderung, die städtische Telefonanlage sowie für einen Teil der Wahlen zuständig.

Wir danken Frau Haberer für den über 22-jährigen Einsatz bei der Stadt Alpirsbach, sowie für Ihre nette und vertrauensvolle Art als Mitarbeiterin und Kollegin. Für Ihre weitere berufliche als auch private Zukunft wünschen wir Ihr nur das Beste.

Stadtentwicklungskonzept "Mein Alpirsbach 2040" Zweite Online-Beteiligung

Weitere Online-Beteiligung zum Stadtentwicklungskonzept „Mein Alpirsbach 2040“

Die Stadt Alpirsbach will die Entwicklung der Stadt weiterhin aktiv gestalten und einen Leitfaden für die Zukunft entwickeln. Wichtige Impulse für die inhaltliche Ausrichtung und Ideen, Anregungen und konkrete Maßnahmenvorschläge für die Zukunft sollen von den Bürgerinnen und Bürgern kommen. Ziel ist einen thematisch integrierten und umsetzbaren Maßnahmenkatalog für die Gesamtstadt zu erarbeiten.

Im vergangenen Jahr 2020 wurden bereits eine Gemeinderatsklausur, ein Verwaltungsworkshop und eine Online-Beteiligung durchgeführt. In der Gemeinderatsklausur wurden zu verschiedenen Themen jeweils Stärken-Schwächen-Analysen durchgeführt, um die Bereiche mit dem größten Handlungsbedarf zu identifizieren. Im Verwaltungsworkshop wurde herausgearbeitet, was aktuell die wichtigsten Themen in der täglichen Arbeit sind und wo zukünftig Schwerpunkte gesetzt werden sollen. Im Rahmen der Online-Beteiligung wurden eine Umfrage und eine lineare Befragung angeboten. Bei der Umfrage verteilten 390 Teilnehmende insgesamt 1.379 Stimmen. An der linearen Befragung haben insgesamt 170 Personen teilgenommen.

Auf Basis der bisher durchgeführten Prozessschritte wurde ein vorläufiger Maßnahmenkatalog entwickelt, welcher jetzt erneut mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden soll. Da die ursprünglich geplante Bürgerwerkstatt aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen aktuell nicht durchführbar ist, soll dies im Rahmen einer zweiten Online-Beteiligung erfolgen.

Die Stadt Alpirsbach lädt daher alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich

vom 12.02. bis zum 07.03.2021 online

an der Diskussion, Konkretisierung, Ergänzung

und Priorisierung der Maßnahmenvorschläge

zu beteiligen.

Hier geht es zur Teilnahme 

Die Erstellung des integrierten Stadtentwicklungskonzepts wird im Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ des Landes Baden-Württemberg gefördert. Mit der Erstellung des integrierten Stadtentwicklungskonzepts ist die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) beauftragt.

Bei technischen und inhaltlichen Fragen zur Online-Beteiligung steht Ihnen Frau Norina Flietel (Tel. 07141 16-757282, E-Mail: norina.flietel@wuestenrot.de) bei der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH zur Verfügung. Für allgemeine Fragen zum Stadtentwicklungskonzept können Sie sich an Herrn Bernd Hettich (Tel. 07444 95 16-260, E-Mail: bernd.hettich@alpirsbach.de) bei der Stadt Alpirsbach wenden.

 

 

Stellenangebote

Unsere aktuellen Stellenangebote im Überblick.

Landtagswahl am 14. März 2021

Infos für Wähler und Wählerinnen.

Abgabe von Fördergeldanträgen erfolgt

Heute hat die Stadtverwaltung fristgemäß die Anträge auf Gewährung einer Investitionshilfe aus dem Ausgleichstock sowie die Anträge auf Gewährung einer Zuwendung zur Förderung des Feuerwehrhauses, der Beschaffung des Einsatzfahrzeuges HLF20 und einer Drehleiter abgegeben.

Durch diese Antragstellungen erhofft sich die Stadtverwaltung für die Realisierung ihrer Investitionen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine Bewilligung von Fördermitteln von insgesamt 3.010.060,00 Euro.

Ab sofort Fahrten in Impfzentren für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Krankenkassen und Sozialministerium beschließen Regelung für Fahrten in Impfzentren

 

Herzlich willkommen bei der Stadt Alpirsbach

Ich heiße Annika Müller und ich bin seit dem 26.01.2021 bei der Stadtverwaltung Alpirsbach beschäftigt.

Ich habe meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Dornhan absolviert und bin nun in Alpirsbach im Bereich Hauptamt tätig.

Zukünftig kümmere ich mich um Vereinsangelegenheiten, Schülerbeförderung und um die Hallenbelegung. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit.

Das gesamte Rathaus-Team heißt Annika Müller herzlich willkommen und wünscht ihr viel Spaß und Freude bei ihrer neuen Tätigkeit.