Mit Ein­heimischen unterwegs

Die lauschigsten Winkel Alpirsbachs kennenlernen – das geht mit einheimischer Begleitung am besten. Wir bieten Ihnen professionelle Stadtführungen mit verschiedenen Schwerpunkten. Hier finden Sie eine Übersicht über Themen und Termine.

Kontakt

0 74 44 / 95 16-281

stadt-info@alpirsbach.de

Angebote

Klassische historische Stadtführung Alpirsbach

Wie ist der Ort Alpirsbach vor über 900 Jahren im tiefen Schwarzwald überhaupt entstanden? Es werden historische Gebäude aufgesucht und im idyllischen Kurgarten und entlang der romantischen Kinzig flaniert. Was bedeuten die einzelnen Wappen und Zunftzeichen? Dem Geheimnis auf der Spur: wo sind die Steine der ehemaligen Marienkapelle des Klosters geblieben?

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Preis: 60 € an Werktagen, sonntags 70 €

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Klassische historische Stadtführung mit Genuss

Wie ist der Ort Alpirsbach vor über 900 Jahren im tiefen Schwarzwald überhaupt entstanden? Es werden historische Gebäude aufgesucht und im idyllischen Kurgarten und entlang der romantischen Kinzig flaniert. Was bedeuten die einzelnen Wappen und Zunftzeichen? Dem Geheimnis auf der Spur: wo sind die Steine der ehemaligen Marienkapelle des Klosters geblieben? Zusätzlich zur Führung gibt es eine kleine Überraschung von Alpirsbacher Klosterbräu.

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Preis: 70 € bis 10 Personen, weitere Personen mit Aufschlag je 1 € bzw. auf Anfrage

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Historische Stadtführung: "Alpirsbach vor 100 Jahren"

Seit der Klosterzeit waren praktisch alle wichtigen Handwerksbetriebe in Alpirsbach vertreten. Nach der Verlegung der Ämter und Behörden musste sich mancher Handwerker nach einem zusätzlichen Verdienst, z. B. als Nachtwächter, Feldschütz usw. umsehen. Durch das von König Karl von Württemberg im Jahre 1869 verliehene Prädikat einer "Stadtgemeinde in Gnaden", erhofften sich die Alpirsbacher Bürgerinnen und Bürger einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Doch wie hat sich die Stadt Alpirsbach in den folgenden 50 Jahren entwickelt? Freuten sich die Einwohner/innen über die ersten Wasserleitungen oder vermissten sie, dass sie nicht mehr an den Brunnen im Ort Wasser holen mussten und dabei andere Menschen getroffen und ein Schwätzchen gehalten haben? Wann gab es den ersten elektrischen Strom und wer hatte ihn zuerst? Wer fuhr vermutlich das erste Auto?

Alpirsbach hatte damals ein kleines Krankenhaus, eine Post und einen wunderschönen Bahnhof. Es war der Beginn der "Luftkur". Im Krähenbad gab es die älteste Kureinrichtung im Landkreis Freudenstadt.

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Preis: 60 €

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Stadtrundgang mit der Flößersfrau Luise

Schwerpunkt dieser Führung ist die Flößerei und alles, was damit zu tun hat. Die Flößerei spielte auch in Alpirsbach einige Jahrhunderte eine wichtige Rolle. So war das Kloster Alpirsbach ein privilegierter Nutznießer des Holzhandels im Kinzigtal. Luise, die tüchtige Frau eines Flößers, erzählt aus ihrem alltäglichen Leben. Luise lebte in Alpirsbach und hat etwa vor 150 Jahren erlebt, wie Alpirsbach von König Karl von Württemberg das Stadtrecht erhalten hat. Sie erzählt wie es ihr und ihrer Familie und den Alpirsbachern davor und danach ergangen ist bzw. ergeht. Was hat sie sich vom Stadtrecht erhofft? Hat sich seither etwas für sie und den Einwohnern der Stadt verändert?

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Preis: 70 € 

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Stadtrundgang mit der Flößersfrau mit Genuss

Ein Stadtrundgang der etwas anderen Art; mit einem Produkt von Alpirsbacher Klosterbräu. Die besondere Örtlichkeit, der Ursprung von Alpirsbacher Klosterbräu, kann man auch in verschiedenen Orten und Ecken der Kleinstadt spüren. Entlang der Kinzig kann man das Rauschen des Baches wahrnehmen und die frische Luft bewusst einatmen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 80 € bis 10 Personen, weitere Personen mit Aufschlag je 2 €

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Erlebnisführung auf dem Flößerpfad

Die Führung kann je nach Wunsch der Gruppe variieren. Beispielsweise vom Kinzigursprung in Loßburg nach Alpirsbach mit Einkehr oder von Alpirsbach nach Schenkenzell oder Schiltach (zurück mit der Bahn).

Dauer: je nach Länge der Tour

Preis: je nach Dauer der Tour

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Erlebnisführung im Naturschutzgebiet Glaswald/Glaswiesen mit und ohne Genuss

Variante "ohne Genuss"

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Preis: 60 €

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

 

Variante "mit Genuss"

Dauer: mind. 2 Stunden

Preis: 70 €

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen